Dreams of Yesterday

Quelle: eigenes Bild
3/5 Sternen
  • Verlag: LYX
  • Genre: Liebesroman/ New Adult
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Preis: 12,90 Euro
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736311299

Inhalt:

Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint sie ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Der attraktivste Junge der Schule und sie möchten nicht nur beide weg aus Dublin, sie haben auch einen gemeinsamen Traum: Eines Tages wollen sie ihr eigenes Unternehmen in New York gründen! Doch während Dylan alles dafür tut, ihren Plan in die Tat umzusetzen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber als ein tragischer Unfall geschieht muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York.

Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mich direkt in seinen Bann gezogen, man konnte sich problemlos in die Protagonistin Evelyn hineinversetzen. Das Buch ist ausschließlich aus ihrer Perspektive geschrieben, was der Geschichte jedoch keinen Abbruch tut.

Die Charaktere haben mich ebenfalls überzeugt und ich war bereits nach wenigen Seiten ein riesen Fan von Sam, Evelyns bestem Freund. Aber auch alle anderen hatten etwas an sich, was sie in meinen Augen als sehr interessant dastehen lässt und jeder Person eine ganz eigene Persönlichkeit verleiht.

Die zahlreichen und vor allem geistreich geschriebenen Dialoge haben der Story noch das gewisse etwas verliehen.

Die Beziehung zwischen Dylan und Evelyn hat sich ziemlich rasant entwickelt, was mich zunächst ziemlich irritiert, aber dann nicht weiter gestört, jede Beziehung ist schließlich anders.

Was mich jedoch ziemlich gestört hat-werde ich aber nicht weiter in meine Bewertung einfließen lassen, weil es nicht untrennbar zum Buch gehört- ist der Klappentext. Er ist im Prinzip eine schlechte Zusammenfassung der gesamten Geschichte. Meiner Meinung nach nicht so toll, hat aber wie gesagt keinen Einfluss auf meine Bewertung an sich, ich wollte es aber trotzdem mal erwähnen.

Wo wir aber bei einem-meiner Meinung nach- berechtigten Kritikpunkt wären:

Und zwar die Länge der Geschichte. Ich weiß, die Länge sagt nichts über den Inhalt aus, es gibt auch gute kürzere Bücher etc, aber das meine ich gar nicht direkt. Was ich meine ist, dass trotz den nur knapp 300 Seiten wirklich nur sehr wenig an Handlung stattfindet, die man in wenigen Sätzen im bereits angesprochenen Klappentext zusammenfassen kann.

Die Dialoge waren wie gesagt im Allgemeinen relativ „Deep“, aber der der Handlung an sich fehlt es für meinen Geschmack ziemlich an Tiefgang. Für mich geht „Dreams of Yesterday“ eher in die Richtung seichte Teenager-Liebesgeschichte, obwohl auch Themen wie Bandenkriminalität, Homophobie etc angesprochen werden.

Das Ende hat mich dann doch noch einmal ziemlich überrascht und ich werde auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen.

Ein Gedanke zu „Dreams of Yesterday“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s